zur Navigation
zum Inhaltsbereich

Forschungsgruppe Umweltbildung

Die Forschungsgruppe Umweltbildung der ZHAW beschäftigt sich mit der Methodik und den Rahmenbedingungen für erfolgreiches Lehren und Lernen in der Umweltbildung. Sie positioniert sich primär in der ausserschulischen Umweltbildung - Lebenslanges Lernen, Weiterbildung, Tourismus und Freizeit - mit starkem Bezug zu Natur und Landschaft.

Bildungsverständnis

Die Forschungsgruppe versteht Umweltbildung als Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung. Die Befähigung des Menschen zum respektvollen Umgang mit den natürlichen Ressourcen im Spannungsfeld der unterschiedlichen Interessen ist dabei von Interesse. Dies braucht eine Umweltbildung, die eigene Erfahrungen und Wahrnehmungen ermöglicht und die Fähigkeit fördert, mit widersprüchlichen Situationen umzugehen. Die Basis bilden tiefe Erlebnisse in und mit der Natur. Wissen und Handlungsstrategien zu erwerben gehört genauso dazu, wie die Fähigkeit und Bereitschaft, den eigenen Lebensraum aktiv mit zu gestalten.

Forschungsfelder

  • Wirkungsforschung zu Umweltbildung und Umweltkommunikation
  • Qualitätsentwicklung in der Naturbezogenen Umweltbildung
  • Berufsfeldentwicklung in der ausserschulischen und nachobligatorischen Umweltbildung
  • Besucherlenkung und -information in Schutzgebieten

Unser Mission Statement

Kontakt

Daniela Harlinghausen
Ansprechsperson Forschungsgruppe

+41 58 934 53 16
daniela.harlinghausen(at)zhaw.ch

Letzte News

21.11.2013

Aufwertung der ausserschulischen Lernorte via Lehrplan21

Die Stellungnahme von ERBINAT zum neuen Lehrplan ist auch ein Steilpass für die Umweltbildung!

22.08.2013

BAFU anerkennt Regionalen Naturpark Schaffhausen

Gestern hat der Bund bekannt gegeben, dass der Regionale Naturpark Schaffhausen die nötigen Voraussetzungen erfüllt und ab 2014 offizieller "Kandidat Park von nationaler Bedeutung" ist.